Wenn Sie eine auf Apple basierte IT-Umgebung für Ihre Büro-Landschaft verwenden oder etablieren wollen, empfehlen wir Ihnen folgende IT-Hardware-Komponenten.

Grundausstattung für Ihr Netzwerk

Selbstverständlich benötigt jede Büro-Umgebung heute einen Anschluss an das Internet. Hier wird bei Netzwerk-Problemen und Geschwindigkeitsengpässen die Schuld gern umgehend vom Provider gesucht. Doch es ist der hauseigene Router, der als erste Fehlerquelle und Netzwerkbremse in Frage kommt. Wir empfehlen hier, unabhängig von Ihrem Tarif, bei DSL-Leitungen stets die FRITZ!Box 7490. Sollten Sie über einen Kabelanschluss verfügen, halten Sie bitte zunächst Rücksprache mit mir.

Auch die Wahl Ihrer Netzwerk-Kabel ist entscheidend. Wir empfehlen Ihnen abgeschirmte CAT.7-Ethernet-Kabel mit Klipp-Schutz.

iMac, Bildschirm und Halterungen

  1. iMac 21,5 Zoll mit 8 GB RAM und 256 GB SSD
  2. Dazu folgendes Apple-eigenes Cinema Display in 24 Zoll (Achtung: nur noch im Restbestand verfügbar)
  3. Hier die passende Halterung für iMac und Display, die müsste zwei Mal beschafft werden: iMac/Monitor-Halterung

SIP/VoIP-Telefonie-Umgebung

Es ist nicht länger notwendig, eine Hardware-Telefonanlage stationär vor Ort zu betreiben. Den größeren Komfort bei geringeren Anschaffungskosten bieten Anbieter wie sipgate. Hierzu benötigen Sie jedoch IP-Telefone, welche nicht nur den VoIP- sondern auch den SIP-Protokoll-Standard zum Telefonieren und Wählen aus dem Netz erlauben.

Das Telefon, welches wir Ihnen empfehlen, ist das Gigaset DX800A Komfort-Telefon

Wir empfehlen ein Gigaset DX800A Komfort-Telefon pro Telefonnummer, die angesprochen werden soll. Wird nur eine Nummer verwendet, oder falls es für Sie in Ordnung ist wenn all Ihre Telefonnummern auf allen Geräten gleichzeitig klingeln, können Sie mit nur einem Komfort-Telefon und mehreren Mobilteilen arbeiten.

Gleichzeitig zu telefonieren ist dann jedoch nicht möglich. Wenn mehrere Personen gleichzeitig Anrufe tätigen sollen, benötigen Sie mehrere Telefone, unabhängig von Ihren Telefonnummern.

Falls Sie ein passendes Mobilteil als Erweiterung zum vorgenannten Gerät wünschen, empfehlen wir Ihnen dieses Modell.

Server-Umgebungen

Als Server empfehlen wir Ihnen einen MacMini mit 256 GB SSD, mindestens 8 GB RAM und der aktuellen Version von macOS.

In einigen Fällen ist die Anschaffung von zwei Servern notwendig. Das ist dann der Fall, wenn zwei verschiedene Server-Softwaresysteme parallel betrieben werden und teilweise die gleichen Ports belegen müssen. Ein Klassiker ist hier die Installation der macOS Server App und dem Filemaker-Server.

Ganz gleich, ob es ein MacMini oder zwei werden, sollte ein Server-Schrank mit entsprechender Kühlung und Aufnahme der übrigen Peripherie vorgehalten werden.

Folgende Komponenten sind hierfür empfehlenswert:

  1. Serverschrank FlatBox 600x492x400 9HE RAL7035
  2. Montageschrauben-Set für Schaltschrank BIGtec 20 x M6
  3. Steckdosenleiste für Schaltschrank Brennenstuhl Premium-Line 19“ 9-fach
  4. Rangierpanel/Kabelführungsbügel für Schaltschrank DIGITUS 48,3 cm
  5. Fachboden für Schaltschrank ALLNET 19″ 2HE T300mm Frontmontage
  6. MacMini-Rackhalterung Sonnet Rackmac
  7. Lüftungs-Kit für 19“-Rack (zwei Lüfter)
  8. 4x Western Digital Externe Festplatte 4 TB

Backup-Konzept

Um sowohl die Daten Ihrer Client-Rechner (iMac, MacBook, etc.) als auch die Daten Ihres Servers redundant zu halten und Sie vor Datenverlusten im Falle eines Festplatten-Defektes zu schützen, empfehlen wir Ihnen den Einsatz mindestens einer Time Capsule mit 3 TB.

Die Time Capsule muss sich später im gleichen lokalen Netzwerk wie all jene Rechner befinden, die auf ihr gesichert werden sollen. Die Nutzung von WLAN ist hierbei zwar technisch möglich, jedoch in Anbetracht der hohen Datenmengen bei gleichzeitig häufigem Transfer nicht empfehlenswert. Die Bandbreite / Geschwindigkeit des internen Netzwerks ist dann massiv beeinträchtigt. Nutzen Sie LAN- / Patch-Kabel (CAT.7), sofern es die Verkabelung Ihres Büros erlaubt. Bei neu angelegten Büros empfiehlt sich die Verlegung von Netzwerk-Dosen in der Nähe eines jeden Arbeitsplatzes.

WLAN-Verstärkung

Sollten Sie einmal Ihr bestehendes WLAN-Netz verstärken oder erweitern, oder aber ein Gäste-WLAN eröffnen wollen, empfehlen wir Ihnen den Einsatz eines AirPort Extreme Access Points.

Zur Vermeidung der negativen Aspekte eines noch dazu verstärkten WLANs empfehlen wir Ihnen den „Hamoni“ Elektrosmog-Harmonisierer.